Tipps zur Produktpflege von Wagenhebern

 

Früher oder später kommt jeder Autobesitzer auch einmal in den Genuss oder die Verlegenheit, einen Wagenheber zu benutzen und zumindest für den Notfall bei einer Autopanne, sollte man auch einen solchen besitzen. Ebenso für das jährliche Umrüsten von Winter- auf Sommerreifen braucht man diesen Gehilfen in der Garage.

Auch ein Wagenheber profitiert von gelegentlicher Produktpflege, damit er noch möglichst lange einsatzbereit bleibt und dabei auch optimal funktioniert. Da die einwandfreie Funktionstüchtigkeit des Wagenhebers sehr wichtig ist, um auch Ihre persönliche Sicherheit beim Reifenwechsel zu gewährleisten, sollten Sie sich auf jeden Fall ein wenig Zeit für die Produktpflege nehmen. Tipps zum Reinigen und Pflegen Ihres Wagenhebers erhalten Sie übersichtlich in diesem Artikel.

Reinigen und pflegen von Wagenhebern – So wird’s gemacht:

Im ersten Moment scheint es überraschend zu sein, dass auch ein Wagenheber auf Produktpflege angewiesen ist, jedoch sollte man dieses Gerät zumindest in unregelmäßigen Abständen immer wieder vom gröbsten Schmutz befreien. Wie oft das notwendig sein wird, hängt in erster Linie vom Gebrauch des Wagenhebers ab. Benutzen Sie ihn lediglich für das jährliche Umrüsten von Winter- auf Sommerreifen und eventuell für eine unvorhergesehene Reifenpanne, dann sollte eine gründliche Reinigung pro Jahr vollkommen ausreichend sein.

Egal welche Art von Wagenheber Sie zuhause haben, ob Rangier-,  Scheren-, Luftkissen- oder Stempelwagenheber, – Sie können für die oberflächliche Reinigung einen feuchten Lappen verwenden. Damit kann Schmutz an leicht zugänglichen Stellen sehr einfach entfernt werden. Für die schwer erreichbaren Stellen am Wagenheber bietet sich die Verwendung von Luftdruckspray an, um den gröbsten Schmutz zu entfernen. Bevor Sie den Wagenheber wieder für längere Zeit verstauen achten Sie bitte darauf, dass dieser auch ganz trocken ist und am besten an einem trockenen und gut belüfteten Ort aufbewahrt wird. Ansonsten kann sich Rost an den einzelnen Stellen bilden und das kann in weiterer Folge beim nächsten Einsatz auch Ihre persönliche Sicherheit gefährden.

Spezielle Reinigungsschritte für die verschiedenen Arten an Wagenhebern können sich stark voneinander unterscheiden. Außerdem gibt es auch oft noch Hersteller-spezifische Dinge bei der Produktpflege zu beachten. Am einfachsten beziehen Sie die genaue Information zu Ihrem spezifischen Wagenheber aus der mitgelieferten Gebrauchsanweisung. Kleiner Tipp: Sollte das Benutzerhandbuch über die Jahre verloren gegangen sein, können Sie auch direkt beim Hersteller um ein neues bitten oder es eventuell sogar im Internet finden.

Bei Wagenhebern die mittels Hydraulik arbeiten, sollten Sie den Ölstand regelmäßig nachkontrollieren. Dazu lassen Sie den Wagenheber am besten vollständig ab und öffnen die Schraube für den Öl-Einfüller. Hier können Sie auch gleich Hydrauliköl nachfüllen sollte dafür Bedarf bestehen. Wo sich die Öl-Einfüllerschraube befindet und wie man dabei am besten vorgeht kann ebenfalls produktspezifisch variieren und Sie sollten daher erneut die Gebrauchsanweisung zu Rate ziehen.

Einige Hersteller empfehlen auch, die beweglichen Teile des Wagenhebers in regelmäßigen Abständen zu schmieren. Dies sollte ca. alle 3 Monate durchgeführt werden, jedoch kann das je nach Gebrauchsfrequenz auch öfters oder seltener notwendig sein. Wichtig ist aber, dass alles rund läuft, wenn der Heber dann auch zum Einsatz kommt.

 

Die Produktpflege von Wagenhebern ist nicht sonderlich zeitaufwendig, aber trotzdem auch sehr wichtig. Immerhin wird mit diesem Gerät ein schweres Auto in die Höhe gestemmt, an dem Sie diverse Arbeiten durchführen wollen. Ein spontaner Funktionsverlust kann sehr gefährlich werden und ein wenig Aufmerksamkeit bei der Produktpflege von Wagenhebern kann sich so sehr schnell bezahlt machen.